Wu is datt mit use Platt – Entwicklungen im letzten Jahrzehnt mit Blick nach vorn (Stand Anfang 2020)

Schwund der plattdeutschen Sprache

Versuch einer Zustandsbeschreibung Anfang 2020

  • Ansehen dieser norddeutschen Sprache – aktuell
  • Aktive Sprachkompetenz in den verschiedenen Lebensjahrzehnten der heutigen Bevölkerung
  • Passive Sprachkompetenz entsprechend
  • Verwendung des Niederdeutschen in unterschiedlichen Berufszweigen
  • Schein und Wirklichkeit im Landesparlament Niedersachsen (Interview mit dem ehemaligen CDU – Abgeordneten H. Rolfes)
  • Derzeitige Förderung aus den Bundesländern
  • Verbleibende Möglichkeiten in den Kindergärten
  • Anspruch an die Schulen und deren reale Möglichkeiten
  • Haltung unter jungen Erwachsenden (Interview dazu)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Medien
  • Plattdeutsches Theater – Verbliebener Zugang mit der Gefahr zum Klamauk
  • Neue (erstaunliche) Entwicklungen
  • Realistische Konsequenzen für die Arbeit in den Grundschulen
  • Verbleibende Domäne des Plattdeutschen für die nächsten 15 – allenfalls 20 Jahre: Demenzbegleitung
  • Neue Entwicklungen im Hochschulbereich

Dazu soll bis Ende Februar ein Kurzbericht erstellt werden auf der Grundlage von vorhandenen (mir zur Verfügung stehenden) sprachwissenschaftlichen Ergebnissen und persönlichen Erfahrungen aus meiner  Referententätigkeit im plattdeutschen Umfeld in Nordwestdeutschland in den letzten 5 Jahren.